Das unbeachtete Eigenleben von Organisationen

Seminar


Organisation als soziale Systeme wirken unabhängig von Personen

Führungskräfte haben die Aufgabe, Veränderungen zu initiieren und zu steuern. Kein leichtes Unterfangen, wenn das ökonomische Umfeld und die Komplexität im Unternehmen für Unüberschaubarkeit sorgen. Organisationen sind noch dazu Systeme, die eigenen Mustern folgen, und das unabhängig von den handelnden (und kommunizierenden) Personen. Dies kann zum Gefühl führen, in Entscheidungsprozessen und im Führungsalltag vieles nicht unter Kontrolle zu haben. Dabei wird immer wieder übersehen, dass Organisationen eine eigene Logik haben. Als soziales System führen sie gewissermaßen ein Eigenleben, das solange verborgen bleibt, bis man den Blick bewusst darauf richtet.

Diese Logiken und Muster von Organisationen und ihre Bedeutung bzw. Wirksamkeit für EntscheidungsträgerInnen sollen in diesem Seminar sichtbar gemacht werden.


Mit mehr Wissen über und mehr Verständnis von Organisationen erweitere ich meinen Handlungsspielraum. Dazu ist es notwendig

  • Aus dem Alltag der eigenen Organisation herauszutreten
  • Generalisiertes Wissen und Verständnis von Organisationen zu erwerben bzw. zu vertiefen
  • Funktionsweisen, Regeln und Logiken von Organisationen als soziale Systeme zu verstehen
  • Einflüsse von relevanten Umwelten wahrzunehmen
  • Sich selbst als Handelnde/Handelnder im spezifischen Kontext der eigenen Organisation zu beobachten 
  • Mit diesem Organisationswissen Entscheidungen multi-perspektivisch zu treffen


Mit welchen Fragen/Inhalten werde ich mich daher beschäftigen

  • Was heißt Organisation, wenn man sie als soziales System versteht?
  • Wie tickt die Organisation, in der ich arbeite?
  • Wie kann ich aus meiner Funktion heraus gestaltend wirksam sein?
  • Wie kann eine Trennung zwischen Funktion und Person wahrgenommen und dadurch zu einer anderen Performance gefunden werden?
  • Wie können Entscheidungen getroffen werden, die die Komplexität der Organisation und die Vielfalt der anderen Perspektiven miteinbeziehen?
  • Wie und wodurch werden Entscheidungsträger beeinflusst und wie wirken ihre Entscheidungen auf die Organisation?
  • Wie sehr muss dem Kontext Beachtung geschenkt werden?


Formen des Lernens

Auf dem Hintergrund von theoretischen Modellen laden wir Sie zu einem Perspektivenwechsel mit Blick auf Ihre eigene Organisation ein. Daraus entwickeln Sie im Austausch mit anderen Teilnehmenden individuelle Handlungsstrategien für Ihre beruflichen Fragestellungen.


Teilnehmende

Das Seminar ist für Führungskräfte, Personalverantwortliche, in der Beratung Tätige – für alle Personen, die sich als gestaltend in und für Organisationen verstehen.


Leitung

Mag.a Verena Krassnitzer

Mag.a Ursula Pfrimer


Termin

2-tägig


Arbeitszeiten

1. Tag: 10:00 Uhr bis 18.00 Uhr; 2. Tag: 9:00 bis 18:00 Uhr, 3. Tag 9:00 – 15:00 Uhr


Veranstaltungsort

Wien


Kosten

Die Kosten für den 3-tägigen Workshop betragen EUR 920,- (exkl. USt.). Dazu kommt die Tagungspauschale incl. Verpflegung in der Höhe von EUR 130,- (exkl. USt.). Der Gesamtbetrag in der Höhe von EUR 1.050,- (+ 20% USt.) ist zahlbar bis 3 Wochen vor Beginn.

Facebook
Facebook

WIENER AKADEMIE für Organisationsentwicklung 

office@wienerakademie.com